Skip to main content

Manuelle Therapie in Bonn



Ihre Mobilität ist unsere Priorität! Mit manueller Therapie behandeln unsere nach neuesten medizinischen Erkenntnissen ausgebildeten Physiotherapeuten Bewegungseinschränkungen, muskuläre und entzündliche Schmerzzustände.

Insbesondere bei Akutbeschwerden kommt diese Behandlungsform oft zum Einsatz, denn sie hilft, die anfänglich entzündlichen Beschwerden des Bewegungsapparates mit wirksamen Handgriff- und Mobilisationstechniken zu lindern und im Anschluss die Funktionalität des Bewegungsapparats wiederherzustellen. Dabei liegt der Fokus auf dem Mobilisieren der Gelenke und dem Lockern der Muskulatur. Primär läuft die Therapie passiv ab: Unsere Physiotherapeuten behandeln Sie, während Sie sitzen, stehen oder liegen. Zusätzlich helfen aktive Maßnahmen, die manuelle Therapie bei uns in Bonn vor Ort und bei Ihnen zuhause in Form von Heimübungen zu optimieren.

Was leistet manuelle Therapie?


Manuelle Therapie kommt bei RHEIN PHYSIO meist dann zum Einsatz, wenn eine Bewegungseinschränkung an einem Gelenk der Extremitäten oder an der Wirbelsäule vorliegt.

Als eine der ältesten Therapieformen entfaltet sie dank bestimmter Handgriffe des Therapeuten ihre Wirkung direkt dort, wo die Einschränkung oder der Schmerz vorliegt. Begründet sind diese Störungen des Bewegungsapparates meist durch einseitige Haltung, Fehlbelastungen oder Verschleiß, oft begleitet durch eine Verhärtung der angrenzenden Muskelpartien. Basierend auf anatomischen und physiologischen Grundlagen schaut Ihr Therapeut, welche Strukturen genau Ihre Beschwerden auslösen und fördert anschließend gezielt die Beweglichkeit.

Eine Sitzung dauert etwa 20–25 Minuten.

Ziele der Behandlung

  • Lösen vorhandener Blockaden
  • Reduktion von Schmerzen und Entzündungen
  • Verbesserung der Beweglichkeit individueller Gelenke
  • Beseitigung von Funktions- und Bewegungsstörungen, um die Mobilität im Alltag zu steigern

Jetzt Termin vereinbaren

Wir sind immer gerne für Sie da – vereinbaren Sie mit wenigen Klicks online einen Termin bei uns in Bonn oder rufen Sie uns zu unseren Sprechzeiten an.

Bei welchen Beschwerden kann manuelle Therapie helfen?


Der Einsatz manueller Therapie ist bei verschiedensten Beschwerden sinnvoll. Der Klassiker sind Rückenschmerzen und Arthrosen, doch auch bei anderen Einschränkungen der Wirbelsäule oder nach Operationen und Unfällen mit Ruhigstellung (zum Beispiel durch Gips oder Schienen) hilft sie, die schmerzfreie Beweglichkeit des Gelenks wieder herzustellen.

  • Craniomandibulärer Dysfunktion (CMD)

    Die Mobilisation des Kiefergelenks und die Behandlung der umgebenden Weichteile (Muskeln, Bänder und Gelenkkapseln) kann Bewegungseinschränkungen, Zahnbeschwerden wie zum Beispiel Knirschen, Kiefer-, assoziierte Kopf- und Nackenschmerzen lindern.
  • Schulter-, Nacken- und Rückenschmerzen

    So viel mehr als nur Massage: Manuelle Therapie erzielt oft optimale Erfolge bei Schulter- und Rückenbeschwerden von Hexenschuss bis Ischialgie oder zum Beispiel bei einer Arthrose der Wirbelgelenke. Sie ist ebenfalls bei Bandscheibenvorfällen wirksam.
  • Gelenkschmerzen

    Viele Menschen erkranken im Laufe ihres Lebens an kurz- oder langfristig andauernden Gelenkschmerzen. Oft sind die Kniegelenke betroffen. Hier steuert die manuelle Therapie mit gezielten Griffen und mobilisierenden Bewegungen gegen.
  • Muskelschmerzen

    Muskelschmerzen sind unangenehm und schränken den Bewegungsradius oft deutlich ein: Verspannungen durch Fehlhaltungen oder Überbeanspruchungen lassen sie oft sogar chronisch werden. Hier hilft die manuelle Therapie, zu lockern und lösen.
  • Sportverletzungen

    Akute Schmerzen und Sportverletzungen lassen sich mit manueller Therapie ebenfalls sehr gut behandeln. Insbesondere, wenn zum Beispiel ein Gelenk während des Heilungsprozesses ruhig gestellt war, sorgt manuelle Therapie für ein Plus an Mobilität.

    Wie läuft eine manuelle Therapie ab?


    Die manuelle Therapie ist eine sehr gezielte Behandlungsform und somit oft schnell wirksam. Unsere erfahrenen Manualtherapeuten legen größten Wert auf eine sanfte Behandlung, dennoch ist diese Wirksamkeit spürbar: Ihr Therapeut versucht zu jeder Zeit, Ihre individuelle Schmerzgrenze bestmöglich zu respektieren.
    Wie bei nahezu jeder körperlichen Veränderung (zum Beispiel im Wachstum in der Pubertät oder nach einem fordernden Training) spürt der Mensch diesen Prozess allerdings in Form von Schmerzen. Diese sind nicht negativ zu interpretieren, sondern in der Regel ein gutes Zeichen dafür, dass der Körper sich produktiv verändert, also im Ergebnis wieder gesünder und funktionaler wird.

    Am besten besuchen Sie uns in bequemer, lockerer Alltags- oder Sportkleidung, die Zugang zur zu behandelnden Körperregion ermöglicht. Sie brauchen nichts weiter mitzubringen: Handtücher, Wasser etc. erhalten Sie von Ihrem RHEIN PHYSIO Team. Eine Sitzung manuelle Therapie bei uns in Bonn dauert rund 20–25 Minuten und kann zum Beispiel mit weiteren Behandlungen wie Kälte- und Wärmeanwendungen sinnvoll ergänzt werden.

    Häufig gestellte Fragen über manuelle Therapie


    Wir versuchen an dieser Stelle, die häufigsten Fragen unserer Patienten zur manuellen Therapie zusammenzufassen. Sollten Sie eine Frage haben, die hier nicht beantwortet wird, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren.
    Wie oft sollte die manuelle Therapie angewandt werden?
    Je nach Diagnose entscheidet Ihr Arzt über die Anzahl der Behandlungen. Im Normalfall werden zwischen sechs und zehn Termine verordnet. Dies kommt ganz individuell auf Ihre Beschwerden an. Wir empfehlen ein bis zwei Behandlungstermine pro Woche.
    Ist manuelle Therapie eine Massage?
    Das können wir klar verneinen. Manuelle Therapie hat mit einer Entspannungsmassage nichts zu tun. Ihr Therapeut tastet Muskeln, Sehnen und Gelenke ab und behandelt dann ganz gezielt mit speziellen Handgriffen die auslösende Stelle.
    Sind Schmerzen nach einer manuellen Therapie normal?
    Die Behandlung hat Muskeln, Bindegewebe und Nerven stimuliert, ein leichter bis mäßig starker Schmerz kann danach durchaus vorkommen. Er zeigt den Prozess der Umstrukturierung im Organismus an. Sollten die Schmerzen allerdings stark sein oder länger als 48 Stunden anhalten, kontaktieren Sie bitte Ihren Arzt oder besprechen Sie dies zeitnah mit Ihrem Physiotherapeuten.

    Behandlungs­konzept

    Sie stehen bei uns als Mensch im Mittelpunkt! Nach einem ausführlichen Erstgespräch stimmen wir unsere Behandlung individuell auf Sie ab.

    Wir sind immer gerne für Sie da – vereinbaren Sie mit wenigen Klicks online einen Termin bei uns in Bonn oder rufen Sie uns zu unseren Sprechzeiten an.